Beschwerdebilder

Struma, Zysten, Knoten aus Sicht der TCM

Zu den häufigsten Schilddrüsenerkrankungen gehören Knoten oder Zysten im Schilddrüsengewebe. Eine sichtbare Vergrößerung im Schilddrüsenbereich, nennt man Struma oder althergebracht Kropf. Aus Sicht der chinesischen Medizin entsteht so eine Veränderung oder Vergrößerung des Gewebes immer durch Stagnation von “Schleim”, chinesisch “TAN”, im Halsbereich. Nur der Vollständigkeit halber, möchte ich hier wieder darauf hinweisen, dass Schilddrüsenerkrankungen, egal welcher Art, immer in… Weiterlesen →

Hashimoto Thyreoditis aus Sicht der TCM

Bei der Hashimoto Thyreoditis handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die zehn mal mehr Frauen als Männer betrifft. Im Wesentlichen handelt es sich bei dieser Erkrankung um eine chronische Entzündung der Schilddrüse. Je länger die Entzündung besteht, desto weniger Hormone produziert die Schilddrüse, was auf Dauer zu einer chronischen Schilddrüsenunterfunktion führt. Der Verlauf einer Hashimoto Thyreoditis unterscheidet sich bei fast… Weiterlesen →

Schilddrüsenüberfunktion aus Sicht der TCM

In den alten Schriften der chinesischen Medizin ist die Schilddrüse als solches nicht bekannt, wohl aber die Symptome, die mit den verschiedenen Schilddrüsenerkrankungen einhergehen. Genauso ist es natürlich auch bei der Schilddrüsenüberfunktion. Allgemeine Informationen zur Schilddrüse aus Sicht der TCM findest Du im ersten Teil meiner Reihe “Schilddrüsenerkrankungen aus Sicht der TCM”. Weiterlesen →

Schilddrüsenunterfunktion aus Sicht der TCM

Dieser Beitrag zur Schilddrüsenunterfunktion aus Sicht der TCM ist der Auftakt zu meiner Reihe “Schilddrüsenerkrankungen in der TCM”. Der kleine Schmetterling unterhalb unseres Kehlkopfs spielt im Hormonorchester unseres Körpers eine führende Rolle. Wenn die Schilddrüse nicht ihrem geregelten Job nachkommt, kann sie deshalb ein ordentliches Chaos im hormonellen Zusammenspiel anrichten. Kein Wunder! Sie reguliert die zentralen Stoffwechselfunktionen und beeinflusst unseren… Weiterlesen →

Wetterfühligkeit

Eigentlich ist das ja ein Thema für das Frühjahr, oder? Normalerweise würde ich eindeutig mit einem JA auf diese Frage antworten. Heuer schwanken aber auch im Hochsommer die Temperaturen ungewöhnlich häufig, Sonnenschein wechselt sich mit starken Gewittern ab und/oder der Wind bläst uns ordentlich um die Ohren. Da kann das stabilste Leber-Qi nicht dagegenhalten. Und genau um dieses Leber-Qi geht… Weiterlesen →

Immunsystem und Infektanfälligkeit aus Sicht der TCM

Die Schnupfenzeit hat uns wieder. Leider. Zurzeit wird geschnieft, geschnupft und geschneuzt, wohin man auch geht. Unser Immunsystem wird derzeit also auf eine harte Probe gestellt. Vor allem, wenn kleine Kinder im Spiel sind, verschärft sich die Situation nochmal. Die kommen nämlich als scharf geladene Viren- und Bakterienschleudern von der Tagesmutter, aus dem Kindergarten, der Kindertagesstätte oder aus der Schule.… Weiterlesen →

Allergien aus Sicht der TCM

Es ist Mitte Mai und die ersten Allergieattacken sind mit der Blüte der so genannten Frühblüher (Hasel, Birke, Erle, Pappel,…) schon fast wieder abgeschlossen. Die nächsten akuten Heuschnupfenanfälle sind mit den Gräsern ungefähr um Juni und Juli zu erwarten und dann geht es auch schon fröhlich weiter Spitzwegerich, Roggen, Beifuß und so weiter… Allergische Reaktionen beschränken sich aber einerseits nicht… Weiterlesen →

Gewichtsprobleme

Sowohl Übergewicht als auch Untergewicht können für die Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Belastungsprobe werden. Beiden Problemen gemeinsam ist, dass oft schon viele Wege beschritten wurden und nichts hat geholfen. In der chinesischen Medizin werden Über- oder Untergewicht nur als ein Symptom von vielen betrachtet. Weiterlesen →